Marktmetzgerei Nagl

Aus Atterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nagl-Häuser um 1940

Die Marktmetzgerei Nagl in Schörfling 70, heute Marktplatz 18, besteht schon seit 1613.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

1613 wird der Fleischhacker Hans Lämpl als Besitzer des Hauses 70 genannt. Seine Familie betrieb das Gewerbe bis 1753, ehe der Fleischhacker Ignaz Mittendorfer das Haus kaufte und damit die Familiendynastie Mittendorfer-Nagl begründete, die die Fleischhauerei bis heute führt. 1874 kam durch Heirat auch das Haus 70, ein Gasthaus, in den Besitz der Familie Nagl.

Chronik

  • 1613 Der Fleischhacker Hans Lampl und seine Frau Anna scheinen als Besitzer des Hauses Schörfling 70 auf. Die Familie Lampl führt die Fleischhauerei bis 1753.
  • 1753 Ignaz Mittendorfer erwirbt die Fleischhauerei und begründet damit eine Fleischhauerdynastie auf diesem Haus, die bis heute besteht.
  • 1871 Josef Nagl aus Weyregg heiratet in das Gasthaus Pühringer, Schörfling 71, ein.
  • 1874 Nach dem frühen Tod seiner Frau Theresia heiratet Josef Nagl die Mittendorfer-Tochter Katharina und führt damit die Häuser 70 und 71, heute Marktplatz 18 und 20, zusammen.
  • 1908 Sohn Ludwig übernimmt mit seiner Frau Theresia (von der Kleinmühle) beide Häuser, die bis heute im Familienbesitz sind.
  • 1941 Der Gastbetrieb auf dem Haus 71 wird geschlossen.
  • 2008 Johannes Nagl führt mit seiner Frau Julia die Marktmetzgerei.

Lage

Quellen

Haustafeln in Schörfling am Attersee
WappenSchörfling.jpg
Autohaus Feusthuber | Bauernhaus Resch | Cafe Konditorei Ottet | Eisenwarenhandlung Nieberlein | Elektro Nöhmer | Fleischhauerei Haidinger | Gasthof Frickh | Gasthof Koderhold | Gasthaus Mittendorfer | Gasthaus Wendl | Haus Erlach | Haus Gruber | Heimathaus Schörfling | Hofwirt | Hotel Kammer | Klangstudio Trauner | Marktmetzgerei Nagl | Pfarrkirche Schörfling | Schloss Kammer | See-Apotheke Kammer
Die Gebäude mit Haustafeln in Schörfling auf Google Maps