Erdstall Moa z'Tann

Aus Atterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Erdstall Moa z'Tann wurde 2009 von Robert Lacher, vulgo "Moa z´Tann", Gemeinde Aurach am Hongar, entdeckt.

Forscher des Landesvereins für Höhlenkunde untersuchten den Boden und stellten bald fest, dass der Hohlraum in Wahrheit ein von Menschenhand geschaffener Geheimgang ist - von Archäologen auch "Erdstall" genannt - der vor 900 Jahren angelegt wurde.

"Erdställe wurden im Mittelalter als Verstecke gebaut", sagt Josef Weichenberger vom OÖ Landesarchiv. Wenn Räuberbanden durchs Land gezogen sind, konnten Frauen und Kinder hier unterschlüpfen.

Quelle

  • Josef Weichenberger, OÖ Landesarchiv