Stern & Hafferl

Aus Atterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ing. Josef Stern
Ing. Franz Hafferl

Stern & Hafferl wurde 1883 in Wien als Ingenieurbüro durch Ing. Josef Stern und Ing. Franz Hafferl gegründet. 1884 verlagerte sich der Geschäftsschwerpunkt nach Oberösterreich, daher wurde auch der Firmensitz nach Gmunden in Oberösterreich verlegt. Ein interessantes Projekt war die Errichtung der Zahnradbahn auf den Schafberg, die 1893 in Betrieb genommen wurde. Mit einem umfangreichen Kraftwerksbau wurde die Elektrifizierung Oberösterreichs vorangetrieben. Die Elektrizitätswerke Stern & Hafferl sind später in der Oberösterreichischen Kraftwerke AG (OKA), jetzt Energie AG, aufgegangen. Zur 130-Jahr-Feier des Unternehmens im Jahr 2013 beschäftigte das in mehreren Sparten tätige Familienunternehmen ca. 700 Mitarbeiter.




Attergau-Bezug

Die Stern & Hafferl Verkehrsgesellschaft betreibt im Attergau die Attersee-Schifffahrt und die Lokalbahn Vöcklamarkt-Attersee. Bis 1949 wurde auch die Elektrische Lokalbahn Unterach-See betrieben. 1913 gründete Stern & Hafferl die Attergaubahn und die Schifffahrt mit Elektrobooten auf dem Attersee. 1923 wurde dann auch die seit 1869 bestehende Dampfschifffahrt auf dem Attersee übernommen.

Ein weiterer Schwerpunkt in der Region ist der Linien-, Miet- und Reisebusverkehr, der von der Niederlassung in Schörfling am Attersee gesteuert wird. 1928 startete das Unternehmen mit einer Autobuslinie rund um den Attersee. 2006 wurde Wintereder Reisen übernommen.

In der Region Attersee-Attergau ist auch die Stern & Hafferl Baugesellschaft stark vertreten, so wurde beispielsweise der Seepark Kammer und das Gustav Klimt Zentrum von Stern & Hafferl errichtet.

Untrennbar mit der Firma Stern & Hafferl ist auch die Elektrifizierung im Attergau verbunden.

Weblinks