Six-Kapelle

Aus Atterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Six´n-Kapelle in der Hauptstraße in Seewalchen
Six'n-Kapelle

Die Six-Kapelle bzw. Six'n-Kapelle befindet sich an der Ecke Kapellenweg und Hauptstraße in Seewalchen am Attersee.

Inhaltsverzeichnis

Die Kapelle

Es handelt sich um eine gemauerte Kapelle, die 1983 auf Initiative der Nachbarn generalsaniert wurde. Rund 3.000 freiwillige Arbeitsstunden wurden aufgewendet, um das Heiligenbild mit dem Ortsmotiv von Seewalchen und die Innen- und Außenfassade wieder instand zu setzen, etwa 9.000 Schilling Spenden wurden für das Material gesammelt. Peter Klepper reparierte den Altar, die Fensterstöcke und den Bilderrahmen, die Grünpflanzen und Ziersträucher spendete Hedy Lachinger. Erster Initiator der Renovierung war Adalbert Kommenda. 1999 folgte noch eine Außenrenovierung.

Eigentümerin ist die Marktgemeinde Seewalchen am Attersee, wie aus der Eigentumsrechtsurkunde von 1885 hervorgeht. Zur Kapelle führen vier Stufen hinauf, ihr Eingang wird von zwei dorischen Säulen umrahmt. Manche ältere Seewalchener bedauern aber, dass die wunderschön ausgetretene Sandsteintreppe bei der Renovierung entfernt wurde. Die Kapelle wird durch ein Metallgitter mit einer in Seewalchen am Attersee unikalen Spendenbox abgesperrt. Die Seitenmauern sind jeweils mit einem Fenster versehen.

Den Innenraum ziert ein großes Gemälde, bei dem sogar der Rahmen geschmückt ist. Das Bild, gemalt von Adalbert Kommenda, zeigt das alte Seewalchen am Attersee mit dem See, der Schule, der Kirche und dem Amthof. Über dem Ort ist ein Dreieck als Dreifaltigkeitszeichen gemalt, das von Engeln flankiert wird. Ein Engel schüttet in Form eines Kelches sein „Füllhorn” über der Gemeinde aus. Zu sehen sind außerdem noch zwei römische Gladiatoren, wobei der rechts stehende Römer in eine rot-weiß-rote Flagge gehüllt ist, die von einem geflügelten Engel getragen wird. Den Hintergrund bilden schwere, schwarze Wolken, die vom Herrn durchbrochen werden. In der Kapelle gibt es eine Betbank zum Hinknien, leider ist die Kapelle für Besucher und Gläubige nicht zugänglich. Geht man den Kapellenweg zirka fünfzig Meter hinauf, so hat man einen herrlichen Blick auf den See und den Schafberg im Süden.

Ein Pressebericht

Eine Gemeindezeitung weiß 1983 zu berichten

Six’n-Kapelle renoviert. Auf Initiative von Herrn Adalbert Kommenda, Hauptstraße 26, wurde die Six'n-Kapelle renoviert. Zahlreiche Arbeitsstunden wurden von ihm und Herrn Peter KLEPPER aufgewendet, um das Bild, die Innen- und Außenfassade instand zu setzen. Dank gebührt auch der Marktgemeinde sowie allen Personen, die durch Spenden die Restaurierung und Ausschmückung dieser Kapelle ermöglicht haben. Nicht nur wir Seewalchener, sondern auch die vielen Fremden können sich an diesem Kleindenkmal erfreuen. Herzlichen Dank!

Lage

Quelle

  • Helga Kern, Franz Roither: Kleindenkmäler in Seewalchen am Attersee, Eigenverlag 2006/2009
Kapellen in Seewalchen am Attersee
WappenSeewalchen.jpg
Fatima-Kapelle | Filialkirche Buchberg | Filialkirche Kemating | Dreifaltigkeits-Kapelle Kemating | Dorfkapelle Litzlberg | Dorfkapelle Steindorf | Gruber-Kapelle | Hubertuskapelle im Gerlhamer Moor | Kapelle bei Genstetten | Kapelle im Feld | Ladtstätter-Kapelle | Maria-Lourdes-Kapelle | Marien-Kapelle | Moser-Kapelle | Schmied-Kapelle | Seehof-Kapelle | Seewirt-Kapelle | Six-Kapelle
Die Kapellen von Seewalchen auf Google Maps