Silmbroth-Kapelle

Aus Atterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Silmbroth-Kapelle

Die Silmbroth-Kapelle in Gampern befindet sich in Egning.

Inhaltsverzeichnis

Eigentümer

Familie Trausner, Egning 8.

Beschreibung

Rechteckige gemauerte Kapelle mit Kegeldach und Rundbogeneingang. Den Giebel ziert ein Patriarchenkreuz.

Geschichte

Anlass zum Bau der Kapelle war das an der Egninger Ortseinfahrt (Straßengabelung) verfallene Marterl, das zum damaligen „Kramergut", Egning 8 - heute „Silmbrothgut" - gehörte. Im Innenraum an der Mauer sind die Namen: Schachinger, Josef Pöringer und Schausberger, Jahreszahl 1867 mit Bleistift verewigt. Die Jahreszahl kann vermutlich als Baujahr gelten.

Quelle

  • Hans Plötzeneder: Heimatbuch Gampern, Gemeinde Gampern 1993
Kapellen in Gampern
WappenGampern.png
Ablinger-Kapelle | Binder-Kapelle | Filialkirche Piesdorf | Haunoldinger-Kapelle | Pieringer-Kapelle | Rendl-Kapelle | Silmbroth-Kapelle | Sonntag-Doffen-Kapelle | Treml-Kapelle | Wastl-Kapelle | Wirts-Kapelle | Witzlinger-Kapelle