Seewalchen (Ort)

Aus Atterwiki
Version vom 19. Mai 2010, 16:52 Uhr von Johann Rauchenzauner (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Seewalchen ist der Hauptort der Gemeinde Seewalchen am Attersee.

Einwohnerzahl

Ortschaft Seewalchen 1666 2009
Häuser 60 557
Einwohner 252 1528

== Erwähnung in alten Urkunden

  • 1135: „Sewalhin“ („parrochie Sewalhin“) (UB Salzburg);
  • ca. 1230: „Sewalhen“ (Urbar St. Peter);
  • 1260: „ecclesia in Seewalchen“;
  • 1325: „Sebalhen“ (Urbar Kremsmünster);
  • 1380: „in Sebolher pharr“, „ze Sewalchen“, „in Seewalicher Pfarr“;
  • 1550: „Seewalhenn“, „Seewalchn“, „Sewalichgnn“, (Urbar Kammer);
  • 1575: „Sebalchen“ (Urbar Neuhaus);
  • 1621: „Seebalher Pfarr“.

Frühe Häuser und ihre Hausnamen

Hausnamen in Seewalchen

Weblinks und Quellen

Quellen:

  • Chronik der Marktgemeinde Seewalchen
  • Adolf Bocksleitner, Heimatbuch Seewalchen am Attersee, 1929;
  • Anton Kastenhuber: diverse Veröffentlichungen in Lenzinger Zeitschriften: Lenzella, Jahresberichte der Hauptschule Lenzing, 1958 - 1963;
  • Maria Jedinger: Ortsnamen des Bezirkes Vöcklabruck, 1954 (K. Schiffmann: Ortsnamen 1935);
  • Reutner u.a.: Die Ortsnamen des politischen Bezirkes Vöcklabruck, Verlag der öst. Akademie d. Wissenschaften, 1997;
  • Ortsnamenbuch des Landes Oberösterreich.
  • Häuserverzeichnis der Marktgemeinde Seewalchen, 1991
Ortschaften der Marktgemeinde Seewalchen
WappenSeewalchen.jpg
Ainwalchen | Buchberg | Gerlham | Haidach | Haining | Kemating | Kraims | Litzlberg | Moos | Neißing | Neubrunn | Pettighofen | Reichersberg | Roitham | Seewalchen | Staudach | Steindorf | Unterbuchberg