Pettighofen

Aus Atterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pettighofen 1999

Pettighofen ist eine Ortschaft der Gemeinde Seewalchen am Attersee, KG. Seewalchen.
Drei der „Siebenmühlen“ standen in Pettighofen.
Der größte Teil der alten Ortschaft Pettighofen kam 1939 nach der Auflösung der Gemeinde Oberachmann von Seewalchen zur neugegründeten Gemeinde Lenzing.

Inhaltsverzeichnis

Einwohnerzahl

Pettighofen 1666 1910 1961 2009
Häuser 8 20 14 20
Einwohner 72 146 68 70

Die Werte sind wegen Änderung der Gemeindegrenzen nicht vergleichbar!
1939 kamen über 30 Häuser mit ca. 100 Einwohnern zur neuen Gemeinde Lenzing.

Erwähnung und Herkunft des Namens

  • 1371: „Petterhofen“;
  • 1395: „Pederhofen“;
  • 1446: „Perchofen“;
  • 1480: „Petrigkhoffen“.
  • Herkunft fränkisch: bei den Höfen des Perhthold, wahrscheinlich aber nach dem Besitzernamen Peter, vielleicht auch dem Kloster St. Peter in Salzburg gehöriger Hof.

Aus der Geschichte und Chronik

  • 1870 wird in der Papiermühle (Mühle in der Au) an der Ager die Papiererzeugung eingestellt.
  • 1877 verkauft Anton Peyr die Mühle.
  • 1894 kommt die ehemalige Papiermühle in den Besitz Emil Hamburgers, der dort die Papierfabrik Pettighofen errichtet.
  • Am 1. August 1896 wird die Papierfabrik Pettighofen in Betrieb genommen.
    Diese wird 1939 geschlossen.
  • 1884 wird die Bahn-Haltestelle „Siebenmühlen“ errichtet.
  • 1903 kommt es wegen starker Schneefalls in Siebenmühlen zu einer Zugentgleisung.
  • 1908 wird die Frw. Feuerwehr Pettighofen gegründet.
  • Am 24.10.1921 explodiert in der Papierfabrik Pettighofen ein Dampfkessel. Es gibt Verletzte und Tote.
  • 1939 kommen große Teile der Ortschaft Pettighofen zur Gemeinde Lenzing.
  • Am 19.12.1971 nimmt die Firma Franz Moser OHG. in Pettighofen ihre Kleiderfabrik („boy“) in Betrieb.
  • 1983 schließt die letzte Mühle in Pettighofen, die Birmühle, ihren Betrieb.

Frühe Häuser und ihre Hausnamen

Nr. Bezeichnung (Hausname) Name lt.
Grundbuch
Hausnummer
1-13 heute Gde Lenzing, darunter --- ---
4 --- " --- Orthbauerngut ---
5 --- " --- Vollhaus ---
6 --- " --- Burgstallerhaus ---
7 --- " --- Häberlhaus ---
10 heute: Gasthaus Leimer
Lenzing, Atterseestr. 34
Schreckbauernhäusl ---
11 Papiermühle Payergut abgerissen
12 Papiermühle Papiermühl abgerissen
13 heute Gde Lenzing Bruckgütl ---
14 Kleinmühle Schönmühle Pettighofen 14
15 Birmühle Pichlmühle Pettighofen 15
16
18-21
23-35
heute Gde. Lenzing --- ---

Weblinks

Karte

Quellen

  • Chronik der Marktgemeinde Seewalchen
  • Adolf Bocksleitner, Heimatbuch Seewalchen am Attersee, 1929;
  • Anton Kastenhuber: diverse Veröffentlichungen in Lenzinger Zeitschriften: Lenzella, Jahresberichte der Hauptschule Lenzing, 1958 - 1963;
  • Maria Jedinger: Ortsnamen des Bezirkes Vöcklabruck, 1954 (K. Schiffmann: Ortsnamen 1935);
  • Reutner u.a.: Die Ortsnamen des politischen Bezirkes Vöcklabruck, Verlag der öst. Akademie d. Wissenschaften, 1997;
  • Ortsnamenbuch des Landes Oberösterreich.
  • Häuserverzeichnis der Marktgemeinde Seewalchen, 1991
Ortschaften der Marktgemeinde Seewalchen
WappenSeewalchen.jpg
Ainwalchen | Buchberg | Gerlham | Haidach | Haining | Kemating | Kraims | Litzlberg | Moos | Neißing | Neubrunn | Pettighofen | Reichersberg | Roitham | Seewalchen | Staudach | Steindorf | Unterbuchberg