Modelleisenbahnverein Attergau

Aus Atterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Modell der Attergaubahn, Kreuzung mit der B1 bei Vöcklamarkt
Attergaubahn - Plan Bahnhof St. Georgen

Der Modelleisenbahnverein Attergau (MEV ATTERGAU) betreibt seine Vereinsanlage im Keller der Volksschule Straß im Attergau.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

1989 wurde der MEV St.Georgen im Attergau gegründet. Im mittlerweile abgerissenen "Jakitsch-Haus" fand der Verein für ein Jahr lang eine Bleibe. 1990 übersiedelte der MEV in die "Alte Volksschule", Attergaustraße 31, St. Georgen im Attergau.

Die Umgestaltung der Schule ins Haus der Kultur ließ einen Weiterverbleib nicht mehr zu. 2001 fand der Verein im nahegelegen Straß im Attergau im nicht gebrauchten Schutzraum der Volksschule ein neues Zuhause. Der Vereinsname wurde auf MEV (Modelleisenbahnverein) ATTERGAU geändert.

Auf zwei Standbeine stützt sich das Vereinsleben des MEV ATTERGAU: eine H0-Anlage und als neues Projekt die Attergaubahn im Maßstab H0m. Die H0-Anlage ist das Herzstück des Eisenbahnvereins. Auf 28 Quadratmetern winden sich rund 240 Meter Roco Line Gleise, 62 Weichen koordinieren den digital gesteuerten Fahrbetrieb der Züge. Begonnen wurde in Modulbauweise, welche sich im Laufe der Jahre zu einer stationären Anlage entwickelte.

Vereinsführung

Johann Krumphuber, Obmann
Wilhem Rainer, Obmann-Stellvertreter

Adresse

  • Volksschule, 4881 Straß im Attergau

Quelle und Weblink