Marktmusik Schörfling: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Atterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Jugendorchester)
(Jugendblasorchester)
Zeile 121: Zeile 121:
  
 
== Jugendblasorchester ==
 
== Jugendblasorchester ==
 +
[[File:2014_JBO_Gesamtfoto.png|right|thumb|200px|JBO Gesamtfoto]]
 
Das Jugendblasorchester besteht derzeit aus 27 JungmusikerInnen im Alter von 9 bis 25 Jahren und wird seit 2011 von der Jugendreferentin Marion Kohlroß geleitet. Von den 27 MusikerInnen sind 12 weiblich, weitere 11 sind noch nicht Mitglied der Marktmusik.
 
Das Jugendblasorchester besteht derzeit aus 27 JungmusikerInnen im Alter von 9 bis 25 Jahren und wird seit 2011 von der Jugendreferentin Marion Kohlroß geleitet. Von den 27 MusikerInnen sind 12 weiblich, weitere 11 sind noch nicht Mitglied der Marktmusik.
  

Version vom 18. März 2015, 21:54 Uhr

Marktmusik Schörfling 2010

Die Marktmusik Schörfling, Marktgemeinde Schörfling am Attersee, ist eine der ältesten Musikkapellen in der Region Attersee-Attergau.

Inhaltsverzeichnis

Chronik

Die ersten Aufzeichnungen über die Marktmusik Schörfling sind in der Pfarrchronik im Jahr 1834 zu finden. Vor diesem Jahr gab es bereits musikalische Aktivitäten, die jedoch nicht genau erfasst wurden.

Jahrelange Nachforschungen einiger interessierter Schörflinger ergaben, dass bereits um 1720 der Schulmeister Martin Sigmund Schwarzgröbner als Chormeister die Musiker für das Zusammenspiel einer Gruppe ausbildete. Ihm folgten der Lehrer Josef Weiß (1770-1822) und Johann Neuhofer (1822-1840). In diese Zeit fällt auch die Gründung der Marktmusik. Nach dem Tod Neuhofers klafft eine Lücke von 1840-1864, die erst 1864 durch seinen Sohn Karl Neuhofer geschlossen wird. Er bildete sehr viele Jugendliche aus und spielte selbst bis zu seinem 70. Lebensjahr aktiv 1. Flügelhorn.

Marktmusik Schörfling 1901

Ihm folgten Alois Peyerl (1894-1896), der Schuhmachermeister Johann Sigel (1896-1901) und der Lehrer Karl Pammer (1901-1902). Das erste Foto der Kapelle entsteht. 1902 wurde Michael Asam Kapellmeister.

Marktmusik Schörfling um 1902
Marktmusik Schörfling 1905

1908 legte dieser seine Aufgabe zurück und neuer Kapellmeister wurde Johann Holzinger, der jedoch 1918 an den Folgen einer Kriegsverletzung starb. 1919 erfolgte die Neugründung der Marktmusik unter Johann Schlehmeier. Dann folgte auf Grund der schwierigen wirtschaftlichen Lage ein rascher Wechsel der Kapellmeister. Unter August Mayr (1922-1934) gelang der Kapelle ein merkbarer Aufstieg. 1934 übernahm Franz Hassala die Leitung und führte die Kapelle zu weiteren Erfolgen. Als Proberäume dienten die Zimmer oberhalb des heutigen Pfarrsaals.

Von 1939 bis 1945 ruhte jede musikalische Tätigkeit auf Grund des Zweiten Weltkrieges. Es war Franz Hassala, der 1945 die Marktmusik neu gründete. Er hatte den größten Teil der Instrumente über den Krieg hinaus gerettet. Ein Probenlokal gab es nicht mehr und so mussten die Musiker von Gasthaus zu Gasthaus ziehen um Proben abhalten zu können.

Endlich im Jahre 1949 wurde ein Musikerheim beim Gemeindehaus gebaut und Uniformen beschafft. 1950, nach dem plötzlichen Tod von Franz Hassala wurde Postbeamter Franz Größwang Kapellmeister. Unter seiner Leitung fanden die ersten Auslandsreisen statt. Im Jahr 1956 wurden die Musikinstrumente umgestimmt. In diesen Jahren wurde der Attersee-Wanderpokal gewonnen.

1970 wurde Franz Rastinger zum neuen Vereinsobmann gewählt und fungierte bis 1991 noch als Ehrenobmann bei der Marktmusik. 1972 begann schließlich Josef Koderhold sein Amt als Kapellmeister. Ab dieser Zeit beginnt der große Aufstieg der Marktmusik durch den neuen Kapellmeister und den Obmann. Mit einer Anzahl von 53 aktiven Musikern wurden zahlreiche Auslandsreisen, u.a. auch nach Köln zur 70-Jahr-Feier des Kölner Bäckerchores gemacht. Es wurden ebenfalls viele Erfolge anlässlich der Bezirksmusikfeste errungen. Franz Rastinger organisierte eine neue Tracht und zahlreiche Instrumente für die Kapelle, weshalb ihm 1980 die Ehrennadel in Gold verliehen wurde.

Von 1991 bis 2009 führte Gerhard Gründl sen. als Obmann der Marktmusik die Geschicke des Vereins, der ebenso seit 2003 als neuer Bürgermeister der Gemeinde agiert. Nach Niederlegung seines Amtes wurde er zum Ehrenobmann des Vereins ernannt. Ihm folgt Gerhard Koderhold nach. Seit November 2005 steht Gerhard Gründl jun. als musikalischer Leiter voran.

Derzeit sind 45 MusikerInnen und 4 Marketenderinnen im Verein aktiv, von denen 10 weiblich sind. Im Jahr 2013 wurden 42 Ausrückungen gespielt. 39 Jugendliche befinden sich in Ausbildung, von denen bereits einige im Verein mitwirken.


Vorstand

Wahl: 13. März 2015

Obmann Gerhard Koderhold
Obmann-Stv. Andreas Thann
Kapellmeister Gerhard Gründl jun.
Kapellmeister-Stv. Marion Kohlroß
Jugendreferentin Marion Kohlroß
Jugendreferentin-Stv. Magdalena Bachinger
Kassier Christian Gründl
Kassier-Stv. Daniel Buttinger
Schriftführer Franz Kapeller
Schriftführer-Stv. Josef Kofler
Stabführer Florian Baumgärtner
Archivar Johannes Windhager
Archivar-Stv. Andreas Thann
EDV-Referent Hubert Ebetsberger
Pressereferentin Magdalena Bachinger

Auszeichnungen

Seit 1970 nimmt der Verein regelmäßig an Konzert- und Marschwertungen im Bezirk und über dessen Grenzen hinaus teil. Insgesamt wurden bis jetzt 45 Konzert- und 37 Marschwertungen gespielt. Für dieses Engagement werden von der OÖ Landesregierung Ehrungen als Anerkennung verliehen, die der Landeshauptmann (LH) vornimmt. Nimmt ein Verein ohne mehrjähriger Pause an Wertungen teil, und erreicht ausgezeichnete Leistungen, werden besondere Ehrungen wie die Prof.-Franz-Kinzl-Medaille oder der Prof. Rudolf Zeman-Preis verliehen.

LH-Ehrung 2011
Prof.-Franz-Kinzl-Medaille 1988

Ehrungen

2011 10. LH-Ehrung
2003 9. LH-Ehrung
16.10.2003 Prof. Rudolf Zeman-Preis
2002 8. LH-Ehrung
1997 7. LH-Ehrung
1991 6. LH-Ehrung
1988 5. LH-Ehrung
1988 Prof.-Franz-Kinzl-Medaille
1985 4. LH-Ehrung
1982 3. LH-Ehrung
1980 2. LH-Ehrung
1976 1. LH-Ehrung

Jugendblasorchester

JBO Gesamtfoto

Das Jugendblasorchester besteht derzeit aus 27 JungmusikerInnen im Alter von 9 bis 25 Jahren und wird seit 2011 von der Jugendreferentin Marion Kohlroß geleitet. Von den 27 MusikerInnen sind 12 weiblich, weitere 11 sind noch nicht Mitglied der Marktmusik.

Unter dem Motto "Musizieren macht Spaß - vor allem gemeinsam" wird 1 x in der Woche geprobt und das gemeinsam einstudierte Programm bei ca. 7-8 Auftritten (u.a. Frühlingskonzert, Vatertagsfeier Kindergarten, Vorspielabend in der Volksschule gemeinsam mit den Blockflötenschülern, Sommerfest der Marktmusik, Ferienspaß der Marktgemeinde, Martinsfest im Kindergarten, Weihnachtskonzert beim Cafè Ottet’s Knusperhäuschen,…) präsentiert.

Dass aber auch der "nicht-musikalische" Spaß nicht zu kurz kommt, beweisen die jährlichen Veranstaltungen wie z.B. Grill-und Spielenachmittag, Kinobesuch oder gemütliches Pizza-Essen.

Natürlich sind wir immer auf der Suche nach Nachwuchsmusikern. Gerne können interessierte Kinder ab ca. 6 Jahren mit den Eltern jederzeit in einer unserer Jugendprobe immer donnerstags von 18:15 – 19:15 Uhr vorbeischauen und Instrumente selbst ausprobieren.

Wir, die Marktmusik, helfen bei der Bereitstellung des Instrumentes und auch bei der Suche nach einem Lehrer bzw. Anmeldung in einer Musikschule.

Gruppen

Die Schörflinger Spitzbuam

... vom Attersee. Diese Gruppe wurde bereits in den 1980er Jahren gegründet. Zu ihren Mitgliedern zählen Franz Lohninger, Franz Kapeller, Karl Kapeller, Gerhard Feichtinger, Andres Huber und Ernst Pfeil

"Keine Ahnung"

Die Gruppe wurde 2013 gegründet und spielt auf Hochzeiten oder diversen Festen. Ihre Mitglieder sind Roman Mayrhofer, Stefan Mielacher, Gottlieb Mielacher, Jürgen Richter und Florian Baumgärtner.

Kontakt

Obmann Gerhard Koderhold 0664/2348812 oder 07662/2595 gerhard.koderhold@gmx.at
Kapellmeister Gerhard Gründl jun. 0676/3898383 gerhard.gruendl@gmx.at
Jugendreferentin Marion Kohlroß 0664/3327472 kohlross@tmo.at

Quelle und Weblink