Klangstudio Trauner

Aus Atterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klangstudio Trauner
Handlung Nagl um 1913

Das Klangstudio Trauner in der Gmundnerstraße 5, früher Schörfling 99, Marktgemeinde Schörfling am Attersee, ist als "Lebzelterhaus" bekannt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Mit Martin Hirninger kam 1640 der erste bekannte Lebzelter auf das Haus. Das Haus, das im Herrschaftsbesitz der Pfarre war, wechselte sehr häufig die Besitzer. Längster Besitzer war der Kaufmann Alois Nagl von 1910 bis 1957. Seit dem Jahr 2000 befindet sich im Haus ein Klangstudio.

Chronik

  • 1640 Martin Hirninger, ein Lebzelter aus Mähren, heiratet die Besitzerstochter Susanna Weishaupt.
  • 1647 Mehrere Besitzerwechsel folgen. Unter anderem kaufen die Pfarrer Valentin Unterhuber 1658 und Pfarrer Johann Heyperger 1709 das Haus. Die Lebzelterei wird verpachtet.
  • 1725 Michael Strasser, Kaufmann, und seine Frau Magdalena kaufen von der Pfarre das Haus.
  • 1787 Das Haus brennt beim großen Marktbrand ab und wird auch beim Brand 1828 vernichtet.
  • 1803 Ab 1803 folgen wieder mehrere Besitzerwechsel (Hammermayr, Piesinger, Gast, Noindl, Schiffler).
  • 1910 Alois und Franziska Nagl kaufen das Haus.
  • 1957 Ernst und Leopoldine Kinast übernehmen das Lebzelterhaus zur Hälfte und 1970 gesamt.
  • 2000 Wolfram Trauner erwirbt das Haus und eröffnet ein Klangstudio.

Lage

Quellen

Haustafeln in Schörfling am Attersee
WappenSchörfling.jpg
Autohaus Feusthuber | Bauernhaus Resch | Cafe Konditorei Ottet | Eisenwarenhandlung Nieberlein | Elektro Nöhmer | Fleischhauerei Haidinger | Gasthof Frickh | Gasthof Koderhold | Gasthaus Mittendorfer | Gasthaus Wendl | Haus Erlach | Haus Gruber | Heimathaus Schörfling | Hofwirt | Hotel Kammer | Klangstudio Trauner | Marktmetzgerei Nagl | Pfarrkirche Schörfling | Schloss Kammer | See-Apotheke Kammer
Die Gebäude mit Haustafeln in Schörfling auf Google Maps