Köttl-Kapelle

Aus Atterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Köttl-Kapelle

Die Köttl-Kapelle steht in Weißenkirchen im Attergau im Hausgarten am Schiemergut zu Aibitzmoos.

Inhaltsverzeichnis

Besitzer

Familie Geyer, Röth 9

Einrichtung

Auf einem niedrigen Altarsockel stehen eine Lourdesmadonna, ein Kreuz und zwei Kerzenleuchter. Je zwei Bilder und Spruchtafeln hängen an der Wand. 1916 wurde eine hölzerne Marienstatue aus der Kapelle gestohlen. Ein Schmiedeeisengitter schließt die Kapelle ab. Das vierseitige Giebeldach krönt ein Eisenkreuz.

Entstehung

Die Kapelle wurde 1854 mit dem Köttlhaus aufgebaut.

"Dieses Haus wurde durch Anton und AM. Köttl von Grund auf neu gebaut. Im Jahre 1854 und damals ist das Schankrecht in Brauch gekommen" heißt es auf einer Marmortafel. Die Anwesen des Köttl in Moos, des Wirts in Schrankbaum und in Weißenkirchen wurden damals in gleicher Bauform errichtet (Hausruckhof). Vor Christi Himmelfahrt haben sich bei der Köttl-Kapelle die Altötting-Wallfahrer versammelt.

Quelle


Kapellen in Weißenkirchen im Attergau
WappenWeissenkirchen.jpg
Brandstattmühler-Kapelle | Eder-Kapelle | Glasmacher-Kapelle | Hauskapelle in der Lohninger-Schwestern-Villa | Hoad-Kapelle | Hofbauern-Kapelle | Hubertus-Kapelle Weißenkirchen | Köck-Kapelle | Köttl-Kapelle | Laßl-Kapelle | Mairinger-Kapelle | Reitererbauern-Kapelle | Reschen-Kapelle | Scherndl-Kapelle | Schmied-Kapelle | Schwendtmühler-Kapelle | Waldbauern-Kapelle