Köck-Kapelle

Aus Atterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Köck-Kapelle

Die Köck-Kapelle - Rethbauern-Kapelle zum Guten Hirten in Weißenkirchen im Attergau steht am Güterweg Schrankbaum neben dem Bauernhaus vlg. Schlager.

Inhaltsverzeichnis

Besitzer

Familie Köck, Reitern 26

Einrichtung

Auf dem Altar steht eine Muttergottesstatue („Wandernde Madonna"). Rechts und links neben der Madonna sind Engelputti angebracht. Vier Säulen, sie stellen die vier Evangelisten dar, tragen einen Baldachin, auf dem ein Kreuz steht. Die Wände zieren Spruchtafeln, ein Kreuzweg und verschiedene Bilder. An der Decke sind der Hl. Geist als Taube und das Auge Gottes im Dreieck dargestellt. Eine Glocke läutet jeden Tag um 6 Uhr früh und zu den Andachten, die von Mai bis Oktober in der Kapelle gehalten werden.

Die Einweihung fand am 19. Mai 1997 bei einer Maiandacht statt.

Entstehung

Errichtet wurde diese Kapelle zum Dank und zur Ehre Gottes. Entwurf und Ausstattung: Hr. Schneeweiß, Straßwalchen.

Quelle


Kapellen in Weißenkirchen im Attergau
WappenWeissenkirchen.jpg
Brandstattmühler-Kapelle | Eder-Kapelle | Glasmacher-Kapelle | Hauskapelle in der Lohninger-Schwestern-Villa | Hoad-Kapelle | Hofbauern-Kapelle | Hubertus-Kapelle Weißenkirchen | Köck-Kapelle | Köttl-Kapelle | Laßl-Kapelle | Mairinger-Kapelle | Reitererbauern-Kapelle | Reschen-Kapelle | Scherndl-Kapelle | Schmied-Kapelle | Schwendtmühler-Kapelle | Waldbauern-Kapelle