Hauskapelle in der Lohninger-Schwestern-Villa

Aus Atterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauskapelle in Lohninger-Villa

Die Hauskapelle in der Lohninger-Schwestern-Villa befindet sich in Hölleiten 14, neben der Weißenkirchner Bezirksstraße.

Inhaltsverzeichnis

Besitzer

Franziskusschwestern, Linz, Hauskapelle der Franziskusschwestern in der Villa Lohninger;

Einrichtung

Das Altarbild ist als Triptychon gemalt. In der Mitte über dem Tabernakel ist eine Madonna, darüber ist Gott Vater dargestellt. Links der hl. Josef, rechts die hl. Mutter Anna, darüber Engel (Maler ist nicht bekannt). Die Gemäldefenster zeigen Johannes d. Täufer, die hl. Theresia v. Avila, den hl. Petrus und die hl. Franziska v. Rom. An den Wänden sind Erinnerungstafeln angebracht, die mit der Familie des Erbauers im Zusammenhang stehen. Die Kreuzwegbilder stammen von Gebhart Fugel.

Errichtung

1904 erwarb Prälat Dr. Josef Lohninger, Rektor der „Anima" in Rom, ein Grundstück bei seinem Elternhaus und ließ 1905 die „Römische Villa" mit der Hauskapelle errichten. Baumeister Lukas aus St. Georgen im Attergau führte den Bau aus.

Quelle


Kapellen in Weißenkirchen im Attergau
WappenWeissenkirchen.jpg
Brandstattmühler-Kapelle | Eder-Kapelle | Glasmacher-Kapelle | Hauskapelle in der Lohninger-Schwestern-Villa | Hoad-Kapelle | Hofbauern-Kapelle | Hubertus-Kapelle Weißenkirchen | Köck-Kapelle | Köttl-Kapelle | Laßl-Kapelle | Mairinger-Kapelle | Reitererbauern-Kapelle | Reschen-Kapelle | Scherndl-Kapelle | Schmied-Kapelle | Schwendtmühler-Kapelle | Waldbauern-Kapelle