Gnadenkirche: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Atterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Weblinks)
 
(6 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Datei:Evangelische_Kirche_Lenzing-Kammer-Rosenau1.jpg|miniatur|Gnadenkirche]]
 
[[Datei:Evangelische_Kirche_Lenzing-Kammer-Rosenau1.jpg|miniatur|Gnadenkirche]]
Die '''Gnadenkirche''' befindet sich am Pfarrer-Mathias-Schuster-Platz im Ortsteil [[Rosenau]]. 1957 wurde mit dem Bau begonnen. Die Einweihung erfolgte am 31.10.1959.
+
Die evangelische '''Gnadenkirche''' befindet sich am [[Mathias Schuster|Pfarrer-Mathias-Schuster]]-Platz im Ortsteil [[Rosenau]]. 1957 wurde mit dem Bau begonnen. Die Einweihung erfolgte am 31. Oktober 1959.
Die Pläne hat der Architekt Dipl.-Ing. Hubert Taferner aus Linz entworfen. Die Bauführung bekam Baumeister Hans Schrödl aus Vöcklabruck übertragen.
+
Die Pläne hat Architekt Dipl.-Ing. Hubert Taferner aus Linz entworfen. Die Bauführung bekam Baumeister Hans Schrödl aus Vöcklabruck übertragen.
 
Aus der Chronik:
 
Aus der Chronik:
 
* 1959 - Friedensglocke (1. Glocke) – Weihe 31.10.1959
 
* 1959 - Friedensglocke (1. Glocke) – Weihe 31.10.1959
Zeile 8: Zeile 8:
 
* 1962 - Baubeginn der Orgel – Weihe 31.01.1963
 
* 1962 - Baubeginn der Orgel – Weihe 31.01.1963
  
Die Pfarrgemeinde Lenzing-Kammer gehört zur Superintendentur Oberösterreich und umschließt die politischen Gemeinden [[Gampern]], Lenzing, [[Schörfling_am_Attersee|Schörfling]] und [[Seewalchen_am_Attersee|Seewalchen]]. Zur Pfarrgemeinde gehören neben der Gnadenkirche noch das Pfarramt, ein Wohnhaus, der Evangelische Friedhof und der Evangelische Kindergarten.
+
Die Pfarrgemeinde Lenzing-Kammer gehört zur Superintendentur Oberösterreich und umschließt die politischen Gemeinden [[Gampern]], [[Lenzing]], [[Schörfling_am_Attersee|Schörfling]] und [[Seewalchen_am_Attersee|Seewalchen]]. Zur Pfarrgemeinde gehören neben der Gnadenkirche noch das Pfarramt, ein Wohnhaus, der Evangelische Friedhof und der Evangelische Kindergarten.
  
 
== Literatur ==
 
== Literatur ==
 
* Volker Petri, Die evangelische Gnadenkirche Seewalchen-Rosenau, Festschrift anlässlich 40-Jahre Gnadenkirche, [http://www.evang-rosenau.at/wproot/wp-content/uploads/2013/07/Festschrift40J.pdf]
 
* Volker Petri, Die evangelische Gnadenkirche Seewalchen-Rosenau, Festschrift anlässlich 40-Jahre Gnadenkirche, [http://www.evang-rosenau.at/wproot/wp-content/uploads/2013/07/Festschrift40J.pdf]
 +
 +
== Lage ==
 +
*[https://www.google.com/maps/d/u/0/edit?mid=1jWRj7lIRJMIlBXaY2XDo1L0HQVK1Rgx0&ll=47.952278705163955%2C13.584953550000023&z=15 '''Die Gebäude mit Haustafeln in Seewalchen auf Google Maps''']
  
 
== Weblinks ==
 
== Weblinks ==
 
* [http://www.evang-rosenau.at Homepage der Evang. Pfarrgemeinde Lenzing-Kammer]
 
* [http://www.evang-rosenau.at Homepage der Evang. Pfarrgemeinde Lenzing-Kammer]
 
* [http://www.youtube.com/watch?v=c4Q9md2eydk Glockengeläute der Gnadenkirche Rosenau]
 
* [http://www.youtube.com/watch?v=c4Q9md2eydk Glockengeläute der Gnadenkirche Rosenau]
 +
 +
{{Haustafeln in Seewalchen}}
 +
 
[[Kategorie:Kirchen]]
 
[[Kategorie:Kirchen]]
 
[[Kategorie:Seewalchen am Attersee]]
 
[[Kategorie:Seewalchen am Attersee]]
 +
[[Kategorie:Protestantismus]]
 +
[[Kategorie:Haustafeln in Seewalchen]]

Aktuelle Version vom 23. August 2020, 22:34 Uhr

Gnadenkirche

Die evangelische Gnadenkirche befindet sich am Pfarrer-Mathias-Schuster-Platz im Ortsteil Rosenau. 1957 wurde mit dem Bau begonnen. Die Einweihung erfolgte am 31. Oktober 1959. Die Pläne hat Architekt Dipl.-Ing. Hubert Taferner aus Linz entworfen. Die Bauführung bekam Baumeister Hans Schrödl aus Vöcklabruck übertragen. Aus der Chronik:

  • 1959 - Friedensglocke (1. Glocke) – Weihe 31.10.1959
  • 1960 - Innenausbau der Kirche (Bänke, Boden, …)
  • 1962 - Bet- und Zeichenglocke – Schwedenglocke – weil sie ein Geschenk von Schweden war – Weihe 26.05.1962
  • 1962 - Baubeginn der Orgel – Weihe 31.01.1963

Die Pfarrgemeinde Lenzing-Kammer gehört zur Superintendentur Oberösterreich und umschließt die politischen Gemeinden Gampern, Lenzing, Schörfling und Seewalchen. Zur Pfarrgemeinde gehören neben der Gnadenkirche noch das Pfarramt, ein Wohnhaus, der Evangelische Friedhof und der Evangelische Kindergarten.

Literatur

  • Volker Petri, Die evangelische Gnadenkirche Seewalchen-Rosenau, Festschrift anlässlich 40-Jahre Gnadenkirche, [1]

Lage

Weblinks

Haustafeln in Seewalchen am Attersee
WappenSeewalchen.jpg
Amthof Seewalchen | Autohaus Lenzenweger | Bandlkramerey | Birmühle (Agermühlenweg-Pavillon) | Brauerei Litzlberg | Eschenhaus | Filialkirche Buchberg | Filialkirche Kemating | Gasthof Häupl | Gasthof Rosenauer | Gasthof Stallinger | Gnadenkirche | Haus Gamerith | | Kaufhaus Lachinger | Kleinmühle (Agermühlenweg-Pavillon} | Konditorei Rohringer | Landhaus Eichmann | Landesmusikschule Seewalchen | Litzlberger Keller | Molkerei Kolm | Pfarrhof Seewalchen | Pfarrkirche Seewalchen | Rosenvilla | Schloss Litzlberg | Schuhfabrik Kastinger | Seehof Litzlberg | Strandbad Seewalchen | Tostmann Trachten | Villa Bartsch | Villa Chertek | Villa Christ | Villa Curzon | Villa Daheim | Villa Paulick | Villa Schuh
Die Gebäude mit Haustafeln in Seewalchen auf Google Maps