Gerlhamer Moor

Aus Atterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gerlhamer Moor

Das Gerlhamer Moor in der Gemeinde Seewalchen am Attersee ist ein Naturschutzgebiet.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Das Gerlhamer Moor, auch Gföhret genannt, liegt in der Nähe der Ortschaften Neißing und Gerlham. Es ist wohl der letzte Rest eines kleinen nacheiszeitlichen Sees. Je weiter man ins Zentrum dieses Moores vordringt, desto mehr typische Sauerwiesen- und Moorpflanzen kann man entdecken, z.B. Orchideen (Knabenkraut), Wollgräser und fleischfressende Pflanzen (Sonnentau, Wasserschlauch).

Das Gerlhamer Moor wurde von der Österreichischen Naturschutzjugend (ÖNJ) erworben und betreut.

Bei Grabungsarbeiten in den 1990er Jahren entdeckte man außerdem die Reste von jungsteinzeitlichen Pfahlbauten, weshalb das Moor auch zum Denkmalschutzgebiet erklärt wurde.

Am Rande des Moors wurde 2003 von der Seewalchner Jägerschaft eine Hubertuskapelle errichtet.

Lage

Quelle

Weblinks