Flüsse und Bäche

Aus Atterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rz see zu.jpg
Die Flüsse und Bäche in der Region Attersee-Attergau stellen eine wichtige Ressource dar. Der bedeutendste Fluss der Region ist die Ager, diese entwässert den Attersee. Insgesamt gibt es drei Flüsse, deren Länge 20 Kilometer übersteigt: die Ager, die Dürre Ager und die Vöckla. Die restlichen Bäche der Region, wie Seeache, Weissenbach, Weyregger Bach, Kienbach, Klausbach, Freudenthaler Ache, usw., entwässern in den Attersee, die Ager, die Dürre Ager oder in die Vöckla.

Liste ist noch nicht vollständig!

Inhaltsverzeichnis

Flüsse

Ager

*Hauptartikel: Ager Die Ager oberhalb der Raudaschlmühle

Die Ager ist der Abfluss des Attersees bei Schörfling am Attersee und Seewalchen am Attersee und mündet als Grenzfluss zwischen den Gemeinden Lambach und Stadl-Paura in die Traun.

Über den Attersee entwässert die Ager auch den Mondsee, den Zeller See (Irrsee) und den Fuschlsee, die jeweils durch relativ kurze Bäche verbunden sind.

In der Nachkriegszeit wurde die Ager durch verschiedenste an ihr gelegenen Industrien stark verschmutzt. Heute ist das nicht mehr so stark der Fall, da mehrere Kläranlagen geschaffen wurden.

Dürre Ager

Dürre Ager

Die Dürre Ager fließt durch den Attergau von Süd nach Nord und mündet in Timelkam in die Vöckla. Dabei erreicht der Fluss eine Länge von ca. 22,5 km. Im Mittellauf passiert er den Markt St. Georgen im Attergau. Die Gewässergüteklasse dieses Flusses beträgt Klasse II.

Im Tal der Dürren Ager befinden sich auch geschützte Gebiete. Der "Amazonas" des Attergaus fließt dort völlig unreguliert.

Vöckla

Seeache

Seeache

Die Seeache ist der natürliche Abfluss des Mondsees, wo sich bei See am Mondsee das Seespiegel-Regulierungswehr befindet. Nach 3 Kilometer mündet die Seeache in Unterach am Attersee in den Attersee. Der reißende Fluss besitzt Gewässergüteklasse I bis II und wird gerne als Raftingfluss (Schwierigkeit: Level I – II) von Sportlern benützt. In der Seeache haben sich Rutilus frisii meidingeri (Perlfisch) angesiedelt.

Entlang der Seeache fuhr die Elektrische Lokalbahn Unterach-See (Unteracher Straßenbahn) am Mondsee, von Stern & Hafferl 1907 gebaut, um die Seeschifffahrt der beiden Seen und die am gegenüberliegenden Ufer des Mondsees laufende Salzkammergut-Lokalbahn zu verbinden, 1949 wurde der Betrieb eingestellt und die Gleise 1951 abgebaut. Die Trasse ist heute teils Straße, teils Rad-/Wanderweg.

Bäche, die in den Attersee entwässern

Weyregger Bach

  • Migl Bach
  • Laxenbach
  • Miesenbach
  • Ludlbach
  • Weidensbach
  • Aurachgraben

Alexenauer Bach

Kienbach

Steinbach

Dürrenbach

Äußerer Weißenbach

Äußerer Weißenbach, Mündung

Loidl Bach

  • Lasseralm Bach

Burggraben Bach

Die Burggrabenklamm mit ihrem 18 m hohen Wasserfall gilt als eine der schönsten Schluchten des Salzkammergutes. Ausgangspunkt ist das südliche Ende des Attersees, der in Oberösterreich liegt, aber dessen Ufer bei Burgau auf Salzburger Gebiet liegt. Der Weg durch die Klamm bis zum Wasserfall dauert etwa 10 Minuten.

Urfangbach

Urfangbach an der Gemeindegrenze von Nußdorf und Unterach

Parschallenbach

Dexelbach

Näßltalbach

Ackelingbach

Oberbach

Mühlbach

Bäche, die in die Ager entwässern

  • (Schörflinger) Steinbach in Oberachmann
  • Kraimser Bach in Lenzing
  • Vöckla bei Vöcklabruck
  • Aurach bei Wankham (Attnang)
  • Ottnanger Redlbach kurz vor Schwanenstadt.
  • Staiger Bach nach Schwanenstadt.

Bäche, die in die Dürre Ager entwässern

  • Brandhamer Bach
  • Piesdorfer Bach

Bäche, die in die Vöckla entwässern

  • Freudenthaler Ache
  • Weinbach
  • Fornacher Redlbach kurz vor Vöcklamarkt
  • Frankenburger Redlbach bei Redl-Zipf
  • Ampflwanger Bach
  • Dürre Ager in Timelkam

Quellen