Carl Leiß

Aus Atterwiki
Version vom 5. Dezember 2014, 11:36 Uhr von Franz Hauser (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carl Leiß

Carl Leiß (* 30. November 1851; † 13. Juli 1922) war Bürgermeister von Seewalchen.

Leben

Carl Leiß (auch „Leihs" geschrieben) betrieb an der Ager eine Kalkbrennerei. Wohnhaus und Wirtschaftsgebäude der Liegenschaft Seewalchen 66 fielen dem Bau der Autobahnabfahrt von der Westautobahn und dem Parkplatz zum Opfer.

Leiß war 1892 Gründungsobmann des Vorschusskassen-Vereines, der späteren Raiffeisenkasse.

Von 1903 bis 1906 war er Bürgermeister. In seiner Amtszeit wurde das Stieglerhaus (Nr. 46., heute Tostmann Trachten, Hauptstraße 1) erworben. Leiß ließ das ehemalige Bauernhaus für das Gemeinde- u. Armenhaus umbauen.

Leiß gründete den „Militär-Veteranen-Verein“ und war sein erster Obmann. Er war auch lange Zeit Jagdpächter.

1907 wurde er zum Ehrenbürger von Seewalchen ernannt.

Quelle