Brandstattmühler-Kapelle

Aus Atterwiki
Version vom 1. November 2013, 12:39 Uhr von Franz Hauser (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brandstattmühler-Kapelle

Die Brandstattmühler-Kapelle in Weißenkirchen im Attergau liegt an der alten Straße neben dem Holzlagerplatz.

Inhaltsverzeichnis

Besitzer

Familie Griesmayr, Brandstatt 5.

Einrichtung

Im Altarraum steht die aus Eichenholz geschnitzte Statue des hl. Florian. Vier gedrechselte Kerzenleuchter und zwei gedrechselte Blumenvasen zieren den Altar. An den Wänden Herz-Jesu- und Herz-Marien-Bilder. Den Altarraum schließt ein altes Schmiedeisengitter mit Lanzenstäben ab. Die Decke und die Vorbaubalken sind geschnitzt und mit dem Monogramm der Besitzer und der Jahreszahl 1977 (Neuerrichtung) versehen.

Entstehung

Ist unbekannt.

Kirchenpatron

Da sie an einem Fluss steht ist es begreiflich, dass sie dem Schutzpatron gegen Wasser- und Feuersgefahr geweiht ist.

Quelle

Kapellen in Weißenkirchen im Attergau
WappenWeissenkirchen.jpg
Brandstattmühler-Kapelle | Eder-Kapelle | Glasmacher-Kapelle | Hauskapelle in der Lohninger-Schwestern-Villa | Hoad-Kapelle | Hofbauern-Kapelle | Hubertus-Kapelle Weißenkirchen | Köck-Kapelle | Köttl-Kapelle | Laßl-Kapelle | Mairinger-Kapelle | Reitererbauern-Kapelle | Reschen-Kapelle | Scherndl-Kapelle | Schmied-Kapelle | Schwendtmühler-Kapelle | Waldbauern-Kapelle