Binder-Kapelle in Gampern

Aus Atterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Binder-Kapelle in Gampern-Hörgattern
Leidensmann

Die Binder-Kapelle in Gampern befindet sich in der Ortschaft Hörgattern.

Inhaltsverzeichnis

Eigentümer

Familie Binder, Hörgattern

Beschreibung

Die 160 cm große Statue (Leidensmann) stellt den gefesselten und mit Dornen gekrönten Christus dar. Sie befindet sich seit Jahrhunderten in der Kapelle der Familie Binder in Hörgattern. Die Entstehung der Kapelle ist nicht bekannt.

Geschichte

Ursprünglich stand sie direkt an der Kreuzung in Hörgattern und war von einer großen Linde beschattet. Beim Franzoseneinmarsch um 1800 soll die große Holzfigur von den Soldaten auf die Straße gestellt und verhöhnt worden sein. Das Binderhaus wurde in Brand gesteckt, die Christus-Figur blieb erhalten. Anfang der sechziger Jahre musste die Kapelle dem Straßenbau weichen und wurde westlich des Hauses Hörgattern 3 an der Bundesstraße neu erbaut. Heute ist die Kapelle durch die Errichtung einer Lärmschutzwand von der Straße aus nicht mehr zu sehen. Kapelle und Statue wurden 2005 restauriert und können jederzeit besichtigt werden.

Lage

Quellen

  • Manfred Binder, Gampern
  • Hans Plötzeneder: Heimatbuch Gampern, Gemeinde Gampern 1993
Kapellen in Gampern
WappenGampern.png
Ablinger-Kapelle | Binder-Kapelle | Filialkirche Piesdorf | Haunoldinger-Kapelle | Pieringer-Kapelle | Rendl-Kapelle | Silmbroth-Kapelle | Sonntag-Doffen-Kapelle | Treml-Kapelle | Wastl-Kapelle | Wirts-Kapelle | Witzlinger-Kapelle