AtterWiki-Wissen

Aus Atterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

AtterWiki-Wissen ist oft nicht leicht auffindbar. Einsendeschluss für die richtigen Antworten war der 30. November 2011. AtterWiki entwickelt sich zu einer umfassenden Wissensdatenbank über die Region Attersee-Attergau.

Hier die Antworten und die Gewinner:

Quiz (mit den richtigen Lösungen)

  • Wegen welcher "Attraktion" kam vor etwa 35 Jahren die niederländische Königsfamilie mit ihren Söhnen inkognito nach St. Georgen?

Wegen einer Modellautorennbahn.

  • Warum wurde 2010! eine Mittelschule in Neustadt an der Donau (Bayern) nach einem Pfarrer aus St. Georgen benannt?

Pfarrer Anton Balster gründete 1666 in Neustadt eine Stiftung für mittellose Studenten, die in veränderter Form immer noch existiert.

  • Wie hieß der ungarische Ministerpräsident, der in Nußdorf am Attersee geboren wurde und dessen Mutter aus St. Georgen stammte?

Karoly Huszar hieß der ungarische Ministerpräsident, der 1882 im alten Gemeindehaus in Nußdorf als Joannes Karolus Schorn geboren wurde.

  • Warum wurde die größte je existierende Briefmarkensammlung versteigert? Der frühere Besitzer ist in Steinbach begraben.

Philipp von Ferrary nahm die österreichische Staatsbürgerschaft an. Seine wertvolle Briefmarkensammlung wurde in Frankreich nach dem ersten Weltkrieg beschlagnahmt und als Reparationszahlung vom französichen Staat in den 1920er-Jahren versteigert.

  • Wieviele Tote forderte das größte Unglück auf dem Attersee?

Das Weyregger Wallfahrer Unglück im Jahr 1742 forderte 88 Tote. Die Gedächtniskapelle in Seedorf erinnert an das furchtbare Unglück.

Die Gewinner

  • Alexander Schachl
  • Dolores Haslinglehner
  • Rudolf Romankiewicz
  • Heidi Egger
  • Christina Mielacher

Die Gewinner erhielten als Anerkennung je einen Attergauer-Einkaufsgutschein im Wert von € 10,-.