Villa Orléans

Aus Atterwiki
(Weitergeleitet von Villa Weiss)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Villa Weiss 2018
Villa Orléans 2010

Die Villa Weiss, ehemalige Villa Orléans, steht am Schlossberg in Attersee am Attersee. Sie war früher ein Jagdhaus und wird jetzt als Boutique Hotel geführt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Von 1926 bis 1927 hat („seine kaiserliche Hoheit“) Don Pedro (Prinz) von Orléans de Brangança (1875-1940) und seine Frau Elisabeth die Villa Orléans als Jagdhaus erbauen lassen. Die Pläne stammen vom Architekten Hans Feichtlbauer.

Don Pedro war der Sohn der Isabel de Bragança, der Erbtochter des letzten brasilianischen Kaisers Pedro II. (Brasilien war von 1815 bis 1889 Monarchie) und der Enkelsohn des letzten französischen Königs Louis Philipp (+ 1850). Der Prinz verbrachte seine Sommer am Attersee. Im Haus wurde französisch geprochen, auch die Küche war französisch. In der Villa wurden aristokratische Gäste empfangen und zur kaiserlichen Jagd ins Höllengebirge eingeladen.

Aufgrund der politischen Situation kehrte die Familie 1936 nach Brasilien zurück. 1938 wurde der Besitz von den Nationalsozialisten beschlagnahmt, ab 1942 war in der Villa eine Haushaltungsschule des BDM (Bund Deutscher Mädel) untergebracht. Nach dem Krieg (bis ca. 1950) wohnten Flüchtlinge im Haus. Ab 1947 erhielt der frühere Hausmeister Friedrich Gattinger von Brasilien aus den Auftrag, sich um das Haus zu kümmern.

Anfang der 1950er Jahre ging dann der Besitz an eine Verwandte von Elisabeth de Orléans, an Gräfin Marguerite Kottulinsky (Prinzessin de Rohan). Sie ließ die Villa zu einer Pension umbauen. Jetzt sind dort Ferienappartements untergebracht. Bis 2016 konnte man in der Villa Orléans Ferienappartements mieten.

Boutique Hotel ab 2017

Ende 2016 kam es zu einem Besitzerwechsel. Nach umfangreicher Renovierung wurde die Villa wieder zu einer repräsentativen Villa im Salzkammergut. Heute ist sie unter dem Namen Villa Weiss als Boutique Hotel, mit 10 Suiten und einem Chalet bekannt. Im Sinne und Stil ihrer Erbauer, werden die großzügigen Gesellschaftsräumlichkeiten wieder für festliche so wie kulturelle Veranstaltungen, Hochzeiten, Taufen und Konzerte belebt.

Bilder

Quellen und Weblink

  • Gottfried Neubacher, Attersee
  • Josef Gattinger: Abenteuer Leben, Eigenverlag 2002
  • Website Villa Weiss