Villa Chertek

Aus Atterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
ehemalige Villa Chertek
Hotel Attersee

Die ehemalige Villa Chertek (auch Villa Bäumler genannt) in Seewalchen am Attersee bestand von 1876 bis 1963. Auf dem Gelände der Villa steht jetzt das Hotel Attersee.

Geschichte

Der Centraldirektor der Prager Eisenindustriegesellschaft Oberbergrath Ernst Bäumler kaufte von Sebastian Mayrhofer ein Seegrundstück und baute im Jahre 1876 nach Plänen des Wiener Architekten Josef Wieser eine der ersten Villen in Seewalchen.
Der Besitz ging später an Maria Brendler über, von dieser an ihre Tochter Hannah, die sich mit Edgar Chertek verehelichte.
Edgar Chertek war von 1908 bis 1935 Forstmeister und wurde auch Ehrenbürger von Steinbach, Nußdorf und Weyregg. Die Familie Chertek führte das Haus auch noch nach dem 2. Weltkrieg als Pension.
Um 1950 verkaufte Frau Chertek einen Teil des Besitzes an den Zahnarzt Dr. Hans Pricha.

1963 erwarb die Gewerkschaft der Gemeindebediensteten der Stadt Wien die Liegenschaft und errichtete ein Erholungsheim. Das Heim wurde großzügig ausgestattet und hatte Hallenbad und Kegelbahn.
Mit Beginn des neuen Jahrhunderts schwand der Charakter des Ferienheimes und es wurde mehr und mehr zum (Seminar-) Hotel „Haus Attersee“. Ab 2006 wurde auch ein Restaurantbetrieb geführt. Die wunderschön gelegene Terrasse mit dem Ausblick über den Attersee wurde gerne besucht.

2009 wurde das Haus an Karl Weilhartner, früher Inhaber der Firma AREV-Immobilien Ried, verkauft und wird nun als „Hotel Attersee“ (Hotel Garni) geführt.

Quellen und Weblinks