Pfahlbaupavillons

Aus Atterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pfahlbauführung 2014

Drei Pfahlbaupavillons am Attersee und Mondsee informieren über das Leben am Attersee und Mondsee vor ca. 6000 bis 4000 Jahren. (Der Artikel Pfahlbauten beschreibt das UNESCO-Welterbe Pfahlbauten am Attersee).

Inhaltsverzeichnis

Zeitreisen zu den Pfahlbauern

In Kooperation mit der Attersee-Schifffahrt findet jeden Freitag im Juli und August eine Zeitreise statt. Sie startet um 15:00 an der Schiffsanlegestelle in Attersee am Attersee mit einer kleinen Einführung, bevor es mit dem Schiff über Weyregg nach Seewalchen geht. Dort erfahren Sie im Pfahlbaupavillon einiges zum „Leben in der Steinzeit". Sie können einen Jahrtausende alten Pfahlkopf und verschiedene Funde „hautnah" erleben, bevor es vorbei an der Welterbestelle bei der Insel Litzlberg, wieder zurück nach Attersee geht.

Eröffnung

Eröffnung des Pavillons in Seewalchen

Am 20. September 2013 fand in den drei UNESCO-Welterbegemeinden Seewalchen, Attersee und Mondsee das 1. Pfahlbau-Welterbefest statt. In diesem Rahmen wurden auch die im Sommer 2013 errichteten Pfahlbau-Info-Pavillons offiziell eröffnet.
Im Rahmenprogramm hatte die Bevölkerung die Möglichkeit, sich an verschiedenen Ständen, u.a. des Heimathauses Schörfling und des Kuratoriums Pfahlbauten über das Leben in der Pfahlbauzieit und über die Pfahlbauforschung zu informieren.
Weiters wurden urgeschichtliche Techniken wie das Kupfergießen, die Steinbearbeitung, Töpfern und Weben und das Feuermachen präsentiert, dabei konnte das eine oder andere auch selber ausprobiert werden.
An Ständen der “Steinzeitküche” der Neuen Mittelschule Seewalchen gab`s leckere Kostproben von Fischsuppe, Linseneintopf, Weizenkugeln und Fladenbrot mit Aufstrichen.
Die Neue Mittelschule Seewalchen beschäftigte sich in einem Jahresprojekt mit der Pfahlbauzeit und errichtete unter anderen am Seewalchner Schulweg einen Zeitleistenweg.

Die Eröffnung der Pavillons erfolgte in einem Festakt mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer.

Im Jahr 2027 (ursprünglich für das Jahr 2020 geplant) findet zum Thema Pfahlbauten eine oö. Landesausstellung am Mondsee und Attersee statt.

Pavillon Seewalchen am Attersee

Pfahlbaupavillon in Seewalchen

Standort: Ecke Agerbrücke / Promenade
Schwerpunkt: Leben im Pfahlbau
Es wird den Besucher/innen die Möglichkeit geboten, Einblicke in einen Tagesablauf am See, der gar nicht so wilden Menschen der Stein-und Bronzezeit, zu nehmen.

  • Die Themen:
    • Kurze Kindheit
    • Zierde und Schutz
    • Vielfältige Kost
    • Wer macht was im Dorf
    • Heilung aus der Natur
    • Lebensabend im Pfahlbau

Pavillon Attersee am Attersee

Pfahlbaupavillon in Attersee

Standort: Park / nördliche Promenade
Schwerpunkt: Kultur- und Siedlungsgeschichte
Rundblick auf die urgeschichtliche Landschaft und das Leben in vier Jahreszeiten. Aus der Sicht der Menschen aus dieser Zeit, kann das Umfeld erforscht werden.

  • Die Themen:
    • Keine Angst vor Hochwasser
    • Jagd nach Nahrung
    • Bäuerinnen und Bauern
    • Kupferrausch in den Alpen
    • Von Dorf zu Dorf
    • Technologischer Fortschritt

Pavillon Mondsee

Pfahlbaupavillon in Mondsee

Standort: Almeida Park
Schwerpunkt: Funde und Forschung
Wissenschaftliche Aufbereitung der Pfahlbauten.
Eine umfangreiche Sammlung von Funden der "Mondseekultur" ist im Österreichischen Pfahlbaumuseum in Mondsee zu bestaunen.

Steinzeitgärten

Bei den Pfahlbaupavillons in Attersee am Attersee und Seewalchen am Attersee werden "Steinzeitgärten" angelegt. Die Pflanzen der Steinzeit werden auf Informationstafeln beschrieben.

Info-Pavillons

Entwurf: Arch. Mag. Franz Maul; Vermittlungskonzept: Gerald Egger
Inhaltliches Konzept (Texte, Bilder, Vitrinenobjekte): Kuratorium Pfahlbauten.
Das Projekt wurde im Rahmen eines EU-Leader-Projektes in Form einer Gemeindekooperation gemeinsam mit den beiden Tourismusverbänden Ferienregion Attersee und Mondsee umgesetzt.

Siehe auch

Bildergalerie Pfahlbau

Weblinks