Heimatverein Attergau

Aus Atterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal:Heimatverein Attergau

Logo Heimatverein Attergau

Der Heimatverein Attergau ist ein Kulturverein in St. Georgen im Attergau, der das kulturelle Erbe des Attergaus erhalten will.

Inhaltsverzeichnis

Vereinsziel

Der Heimatverein Attergau will das kulturelle Erbe des Attergaus erforschen, dokumentieren und - soweit möglich - erhalten. Zu diesem Zweck wurden mit der Gründung des Vereins 1994 vier Schwerpunkte als Ziele genannt.

  • Einrichtung des Aignerhauses als Museum für die bäuerliche und handwerkliche Kultur des Attergaus.
  • Aufbau eines Pfarrmuseums in St. Georgen
  • Erforschung der Lokalgeschichte
  • Erforschung von Leben und Werk einiger bedeutender Personen aus dem Attergau.

Heimat ist kein rückwärtsgewandtes Kontrastprogramm gegenüber den rasch stattfindenden Veränderungen, sondern die Erschließung unserer Wurzeln macht uns fähig an der Gestaltung der Dinge, die uns alle angehen, mitzuwirken.

Geschichte

Der Heimatverein Attergau wurde 1994 von Personen gegründet, denen das kulturelle Erbe des Attergaus ein Anliegen war und ist. Bei der Gründung setzte sich der Verein ehrgeizige Ziele, von denen schon viele verwirklicht wurden. Auch "Oral history", die Erzählung von Lebenserinnerungen auch einfacher Leute, wurde damals schon angedacht. Eine Fülle von Einzelmaßnahmen wurde definiert und sogleich mit der Umsetzung begonnen.

  • 1994 Gründung des Heimatvereins Attergau. Unmittelbarer Anlass war die Erhaltung des Aignerhauses. Vier Schwerpunkte wurde definiert und mit der Umsetzung begonnen.
  • 1995 wurde mit der Einweihung des Pfarrzentrums das Pfarrmuseum geöffnet. Da das Aignerhaus noch nicht renoviert war, wurden im Pfarrmuseum auch bäuerliche Utensilien ausgestellt.
  • 1996 zählte der Verein schon über 100 Mitglieder. Das Museumskonzept des Heimatvereins - Aignerhaus, Pfarrmuseum und Ausstellungen für Persönlichkeiten des Attergaus - wurde vom Landesmuseum und von der Landeskulturabteilung Oberösterreichs für gut befunden. Da durch die Familie Mayr-Melnhof die Renovierung der Ahberg-Kapelle geplant war, wurden 1996 durch das Bundesdenkmalamt umfangreiche Grabungen bei der Kapelle durchgeführt, die die Grundrisse früherer Kirchenbauten aus dem Mittelalter erkennen ließen. Am Aignerhaus wurden umfangreiche Sanierungsarbeiten durchgeführt.
  • 1997 wurde das Aignerhaus weiter renoviert und für eine Eröffnung vorbereitet.
  • 1998 wurde ein Troadkasten beim Staufer in Bergham, Gemeinde St. Georgen im Attergau, erworben, abgebaut und beim Aignerhaus wieder aufgebaut.
  • Am 20. Juni 1999 wurde das Aignerhaus nach jahrelanger Renovierungsarbeit seiner Bestimmung als Museum übergeben. Mit der Eröffnung des Aignerhauses wurden auch bäuerliche Ausstellungsstücke aus dem Pfarrmuseum in das Aignerhaus überstellt.
  • Das Jahr 2000 stand ganz im Zeichen des 300. Todestages von Johann Beer. Neben der Buchpräsentation und der Eröffnung der Johann-Beer-Ausstellung fanden eine Fülle von Festlichkeiten in St. Georgen statt.
  • 2001 wird die Ausstellung "Erich Wilhelm Ricek" vorbereitet. Mitglied Johann Eicher erhält die "Medaille für Verdienste um den Denkmalschutz" für seine Entdeckungen der Hügelgräber und weiterer Bodendenkmale.
  • 2002 wurde das Haus der Kultur durch Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer offiziell eröffnet. Das Buch "Erich Wilhelm Ricek - Ein Leben für die Wissenschaft" wurde vorgestellt und die dazugehörige Dauerausstellung im Haus der Kultur eröffnet. Der Dachboden des Pfarrmuseums wurde adaptiert. 350 Jahre Übertragung des Marienbildes nach Attersee wurde gefeiert.
  • 2003 beteiligte sich der Heimatverein Attergau am Projekt Kulturvernetzung des Regionalenwicklungsvereins Attersee-Attergau (REGATTA). Prof. Helmut Pachler und Dr. Fritz Göschl schufen mit Unterstützung vieler Mitarbeiter aus den Regionsgemeinden den Kulturführer "Attersee - Attergau - Portrait einer Kulturlandschaft". Der Tourismusverband Attergau feiert sein 100-jähriges Bestehen. An der Erstellung der Chronik arbeitet der Heimatverein intensiv mit. Johann Eicher wird vom Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer für seine Hügelgräberentdeckungen und Erbhofforschungen der Titel Konsulent verliehen.
  • 2004 feierte der Heimatverein Attergau das zehnjährige Bestehen mit einem "Stadlfest". Das Stadlfest bot sich nach dem Abbau eines Stadls in Straß im Attergau und dem Wiederaufbau beim Aignerhaus förmlich an.
  • 2005 und 2006 wurde vom Heimatverein das Projekt "Attergau - Zeitreise" umgesetzt. Neben der Erstellung von 6 Pavillons wurden Sanierungsarbeiten an der Ruine Kogl durchgeführt. Prof. Pachler schuf das Buch "Attergau - Streiflichter und Zeugnisse aus 4000 Jahren". Die umfangreichste Arbeit war aber die Erforschung von drei Hügelgräbern im Baumer Holz und am Dienstberg. In Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalamt wurden hervorragende Funde ergraben und restauriert.
  • 2006 werden die restaurierten Hügelgräberfunde im Rahmen einer Ausstellung im ehemaligen Gasthaus Hauser in Baum der Öffentlichkeit vorgestellt.
  • 2007 gilt der Aufarbeitung "Bistum Bamberg und der Attergau". 1007 wurde das Bistum Bamberg gegründet und dem neuen Bistum der Attergau einverleibt. Neben der Buchpräsentation von Prof. Helmut Pachler "Das Bistum Bamberg und der Attergau" wurde auch eine Kulturfahrt nach Bamberg unternommen. Im Juni 2007 wird das Buch "Eisenzeitliche Hügelgräber im Attergau" durch das Bundesdenkmalamt vorgestellt. Im September 2007 beteiligt sich der Heimatverein am "Tag des Denkmals" mit der Hügelgräberausstellung.
  • 2008 wurde an Obmann Johann Starzinger der Titel Konsulent verliehen. Andererseits war das Jahr durch den tragischen Radunfall des Obmanns geprägt, der daraufhin die Arbeit an seine Stellvertreterin Brigitte Hauke übergab.
  • 2009 hoffte der Verein auf eine Wiederaufnahme der Tätigkeit des Obmanns. Aus gesundheitlichen Gründen wurde dies aber von Konsulent Johann Starzinger ausgeschlossen.
  • 2010 kam es zu einer Neuwahl des Vorstandes. Obmann wurde Ing. Franz Hauser. Konsulent Johann Starzinger wurde von der Generalversammlung am 30. Juni 2010 zum Ehrenobmann gewählt.
  • 2012 wurde am 2. Juni 2012 eine Gedenkfeier mit den Attergauer Chören zum 50. Todestag von Anna Katharina Vogl in der Attergauhalle abgehalten. 500 Besucher und Mitwirkende erlebten einen interessanten Liederabend.
    Vom 20. bis 23. Juni 2012 fand eine wissenschaftliche Archäologentagung in der Region Attersee-Attergau statt. Die Initiative zu dieser Tagung beruhte auf der jahrelangen guten Zusammenarbeit zwischen dem Heimatverein Attergau und dem Bundesdenkmalamt. 60 Archäologen aus Tschechien, Bayern und Österreich wohnten in St. Georgen und besichtigten auch die Einrichtungen des Heimatvereins Attergau. Am Tag des Denkmals beteiligte sich der Heimatverein mit den Ausstellungen im Haus der Kultur.
  • 2013 wird im Pfarrmuseum die Sonderausstellung "Alles aus Wachs - Wachsdevotionalien" gezeigt. Bei der Generalversammlung des Heimatvereins am 27. Juni 2013 wurde der bisherige Vorstand wieder gewählt. Am Tag des Denkmals, 29. September 2013, standen die Grabdenkmale in der Pfarrkirche St. Georgen, auf dem Friedhof und im Pfarrmuseum im Mittelpunkt.
  • 2014 gestaltete der Heimatverein Attergau am 28. Juni die 550-Jahr-Feier in der Attergauhalle. Prof. Helmut Pachler und Obmann Franz Hauser waren für den Vortrag verantwortlich. Der Chor Scherrhaufen unterstützte musikalisch. Rund 500 Besucher waren auch vom historischen Film "500 Jahre Markt 1964" begeistert.
    Am 28. September 2014 fand der Tag des Denkmals statt. Der Heimatverein Attergau führte eine Marktwanderung unter dem Motto "550 Jahre Markt St. Georgen" mit Prof. Helmut Pachler durch. Ziele waren die 1000-jährige Linde, die Museen, der Kalvarienberg, das Hohe Kreuz und die Pfarrkirche mit Turmbesteigung.
  • 2015 beauftragte der Heimatverein Attergau mit Unterstützung einer Leaderförderung High-Tech-Archäologen mit der Prospektion eines vermuteten römischen Gutshofes im Attergau. Die Prospektion mit Magnetik und Bodenradar war erfolgreich. Unter Römer im Attergau kann die Geschichte der Römer nachgelesen werden.

Bis 2007 erschienen die "Mitteilungen des Heimatvereins Attergau", gestaltet von Prof. Helmut Pachler, die einerseits über das Vereinsgeschehen und andererseits über interessante Entdeckungen und Ereignisse im Attergau berichteten.

Unzählige Sonderausstellungen in allen drei Museen widmeten sich aktuellen Themen und Entdeckungen.

Der Verein zählt 2015 180 Mitglieder.

Museen des Heimatvereins Attergau

Museen des Heimatvereins

Der Heimatverein Attergau betreibt in St. Georgen im Attergau drei museale Ausstellungsorte.

Bücher des Heimatvereins Attergau

Die Buchausgaben des Heimatvereins Attergau können direkt beim Heimatverein bestellt werden. Am einfachsten geschieht dies online über folgenden Link:

Auszeichnungen

Denkmalschutzmedaille, Verleihung an Obmann Franz Hauser
Ehrenurkunde für Brigitte Hauke
  • Medaille für Verdienste um den Denkmalschutz

Am 27. Mai 2011 wurde dem Heimatverein Attergau für Verdienste um die Öffentlichkeitsarbeit und Vermittlung im Bereich Bodendenkmalpflege die Bundesdenkmalschutzmedaille von Frau Bundesminister Dr. Claudia Schmied verliehen. Die Überreichung erfolgte im Rahmen eines Festaktes im Haus für Kunst und Kultur in Wien durch den Sektionschef für Kultur Dr. Michael P. Franz.

Bundesdenkmalamt-Pressebericht
  • Ehrenurkunde für Frau Brigitte Hauke

Frau Brigitte Hauke wurde am 6. November 2015 vom Präsidenten des OÖ Museumverbundes, Univ.-Prof. Dr. Roman Sandgruber für ihre jahrelange hervorragende Museumsarbeit mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet.

Vereinsführung

Vorstandsmitglieder 2017
  • Obmann: Ing. Franz Hauser
  • Obm.-Stv.: Brigitte Hauke
  • Schriftführerin: Gertrude Feitzinger
  • Schriftf.-Stv.: Wilhelm Thallinger
  • Kassier: Manfred Wiederkehr
  • Kassier-Stv.: Eva Soriat
  • Wissenschaflicher Leiter: Prof. Helmut Pachler
  • Beiräte: Konsulent Johann Eicher, Johann Schablinger, Christine Aicher, Josef Kieleithner
  • Rechnungsprüferinnen: Christa Hufnagl und Angela Hemetsberger
  • Ehrenobmann: Konsulent Johann Starzinger

Vereinssitz und Mitgliedschaft

Heimatverein Attergau
Attergaustraße 31 (Haus der Kultur - Tourismusbüro)
4880 St. Georgen im Attergau
Tel: 0664-73839406 (Obmann)
Email Heimatverein Attergau
Lage Haus der Kultur
ZVR-Zahl: 977276669

Portal: Heimatverein Attergau

Weblinks

Quellen

  • Helmut Pachler, Mitteilungen des Attergauer Heimatvereins, Jahre 1994 - 2007
Museen des Heimatvereins Attergau
HeimatvereinLogo.jpg
Aignerhaus | Haus der Kultur | Pfarrmuseum
Lage der Museen auf Google Maps