Berg im Attergau

Aus Atterwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Berg im Attergau
Stpeter.jpg
Lage Wappen
MiniMapBerg.png
WappenBerg.jpg
Lage auf DORIS-Karte Gemeinde-Website
Gemeindedaten
Bezirk: Vöcklabruck (VB)
Bezirksgericht: Vöcklabruck (früher Frankenmarkt)
Katastralgemeinden: Berg, Eggenberg
Fläche: 20,5 km2
Einwohner: 1037 (2017)
Höhe: 600 m
Vorwahl: +437667
Postleitzahl: 4880
Koordinaten: 47° 56′ 31″ N, 13° 31′ 32″ O
Gemeindekennziffer: 41706
Amtliche Adresse: Attergaustraße 36
4880 St.Georgen i. A.
Bürgermeister: Ernst Pachler (ÖVP)
Weitere statistische Daten

Die Gemeinde Berg im Attergau im nordwestlichen Teil der Region Attersee-Attergau ist eine landwirtschaftlich geprägte Gemeinde mit etwa 1000 Einwohnern. Die Hauptorte sind Berg und Hipping. Das Gemeindeamt befindet sich "exterritorial" in St. Georgen im Attergau.

Hinweis: In der Kategorie Berg im Attergau finden Sie weitere Artikel mit Bezug zur Gemeinde Berg im Attergau.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Gemeinde Berg im Attergau zieht sich halbkreisförmig um die Marktgemeinde St. Georgen im Attergau. Von der Ortschaft Berg hat man den besten Überblick über das Gemeindegebiet. Die höchsten Erhebungen im Gemeindegebeit befinden sich mit 880 m auf dem Lichtenberg und mit 808 m auf dem Buchberg.

In der Ortschaft Baum liegt der Mittelpunkt des Bezirkes Vöcklabruck.

Ortschaften

16 Ortschaften bilden die Gemeinde Berg im Attergau. Der Zentralort für die Gemeinde Berg ist St. Georgen im Attergau, daher befindet sich auch das Gemeindeamt "exterritorial" im Markt St. Georgen im Attergau.

Ortschaften der Gemeinde Berg
WappenBerg.jpg
Baum | Berg | Brandham | Eggenberg | Eisenpalmsdorf | Engljähring | Hipping | Jedlham | Katterlohen | Pössing | Raith | Rixing | Rubensdorf | Thanham | Walsberg | Wötzing

Nachbargemeinden

An die Gemeinde Berg im Attergau grenzen zehn Gemeinden. Es sind dies die Gemeinden Gampern, Seewalchen, Schörfling, Weyregg, Attersee, Straß, St. Georgen, Weißenkirchen, Frankenmarkt und Vöcklamarkt. Da die Gemeinde Berg im Attergau auch einen kleinen Teil des Attersees in seinem Hoheitsgebiet hat, ergibt sich die bemerkenswerte Situation, dass auch Schörfling und Weyregg als Nachbargemeinden geführt werden.

Geschichte

Der Ort Berg ist urkundlich erstmals 1260 als „Attersperch" genannt worden. Anlässlich der Gemeindegründung als Folge der Aufhebung der Grundherrschaften 1848 entstanden im Bereich des heutigen Gemeindegebietes die Gemeinden Berg und Eggenberg. Die Dürre Ager trennte die beiden Gemeinden. Im Jahr 1938 wurden die beiden Gemeinden zusammengeschlossen.

Wappen

WappenBerg.jpg

Die oö. Landesregierung verlieh der Gemeinde Berg im Attergau am 18. Dezember 1978 folgendes Wappen: „In Silber eine grüne, flache Spitze, darüber zwei blaue, sechsstrahlige Sterne." Die Wappengestaltung weist auf die Lage der Gemeinde am Fuße des Buchberges hin. Die zwei Sterne im Gemeindewappen weisen auf die beiden ehemaligen Gemeinden Berg und Eggenberg hin, die 1938 zusammengeschlossen wurden. Der Wappenentwurf stammt von Josef Sommerauer, früherer Amtsleiter der Gemeinde Berg, in Zusammenarbeit mit Gemeindevertretern und dem oö. Landesarchiv.

Politik und Verwaltung

Gemeindeamt Berg im Attergau

Der Sitz der Gemeindeverwaltung befindet sich in St. Georgen im Attergau, Attergaustraße 36.

Gemeindeorgane

Der Gemeindevorstand der Gemeinde Berg im Attergau setzt sich aus Bürgermeister Ernst Pachler, Vizebürgermeister Alois Egle und Vorstandsmitglied Franz Schmoller zusammen.

Parteien

Im Gemeinderat der Gemeinde Berg im Attergau ist die ÖVP mit 10 Gemeinderäten, die FPÖ mit 2 Gemeinderäten und die SPÖ mit einem Gemeinderat vertreten.

Verkehr und Versorgung

Durch die Gemeinde Berg im Attergau führt die A1. Die Gemeinde wird über die Abfahrten Seewalchen oder St. Georgen erreicht. Vom Norden ist die Gemeinde über die Attergauer Landesstraße oder Seewalchener Landesstraße erreichbar. An der Attergauer Lokalbahn befinden sich in der Gemeinde Berg die Haltestellen Walsberg und Hipping. Neben der Attergauer Lokalbahn ist der Busverkehr eine wichtige Stütze des öffentlichen Verkehrs.

Die Trinkwasserversorgung erfolgt vom Brunnen des Wasserleitungsverbandes Vöckla-Ager oder durch kleine Wassergenossenschaften. Die Abwässer werden über den Reinhaltungsverband Attersee entsorgt.

Kirche und Religion

Mit Ausnahme der Ortschaften Baum, Brandham und Rubensdorf, die zur Pfarre Seewalchen am Attersee gehören, gehört die Gemeinde Berg im Attergau zur Pfarre St. Georgen im Attergau. Die zuständige evangelische Pfarrgemeinde ist Attersee.

Kunst und Kultur

Brauchtum

  • Hippinger Schuhplattler

Museen

Grabfunde Baumer Holz

Die Hügelgräberausstellung, in der die Funde aus drei Gräbern gezeigt werden, die in den Jahren 2005 und 2006 durch das Bundesdenkmalamt geöffnet wurden, kann im Haus der Kultur in St. Georgen im Attergau besichtigt werden. Ursprünglich befand sich diese Ausstellung im Wirtshaus in Baum.

Zwei Gräber stammen aus der Zeit um 600 vor Christus (Hallstattzeit) und wurden am Dienstberg, Gemeinde Berg, geöffnet. Ein Grab stammt aus der Zeit um 450 vor Christus (La Tène-Zeit) und wurde im Baumer Holz, Gemeinde Seewalchen, geöffnet. Die Funde umfassen wertvollen Trachtenschmuck aus Bronze und Bernstein, die Reste eines Köchers mit Pfeilen und eine größere Anzahl von Keramikgefäßen.

Tourismus und Wirtschaft

Vor allem die Ortschaft Hipping entwickelte sich seit den 1950er Jahren zu einer Tourismusortschaft. Die Gemeinde Berg ist Mitglied des Tourismusverbandes Attergau.

Das OÖ Pfadfinderlager in der Ortschaft Eggenberg an der Dürren Ager ist jeden Sommer Treffpunkt vieler Pfadfindergruppen aus Österreich. Alle fünf Jahre findet im Pfadfinderlager auch ein internationales Jamboree statt, bei dem etwa 5000 Pfadfinder aus der ganzen Welt nach Berg im Attergau kommen.

Hotels und Gastronomie

In der Ortschaft Hipping befinden sich die beiden größten Hotelbetriebe Schober-Lohninger und Schmoller. Die bekannte Mostschänke Zeininger befindet sich in Eisenpalmsdorf.

Unternehmen

Die beiden größten Betriebe in der Gemeinde Berg sind der auf Schubladen spezialisierte Tischlereibetrieb Mair-Zeininger und die Drahtwarenerzeugung Enzi in Walsberg, deren Hauptprodukt Biertischgarnituren sind.

Landwirtschaft

Die landwirtschaftlichen Betriebe in der Gemeinde Berg im Attergau betreiben vorrangig Milchwirtschaft. Einige wenige Betriebe agieren als Bio- und Direktvermarkterbetriebe.

Sport und Freizeit

Veranstaltungen

Zu den wichtigsten jährlichen Veranstaltungen gehören das Pfingstfest der Hippinger Schuhplattler und das Motocross-Rennen in Walsberg.

Vereine und Organisationen

Mit Ausnahme von einigen wenigen Vereinen in der Gemeinde Berg findet das Vereinsleben in Vereinen mit Sitz in St. Georgen im Attergau statt. Der in der Region bekannteste Berger-Verein ist der Verein Hippinger Schuhplattler.

Feuerwehren

In der Gemeinde Berg im Attergau sind vier Freiwillige Feuerwehren aktiv. Es sind dies die FF Berg, die FF Brandham, die FF Eggenberg-Rixing und die FF Hipping, die als Gemeindehauptfeuerwehr fungiert.

Schulen und Bildung

Die Kinder der Gemeinde Berg besuchen die Volksschule und die Neue Mittelschule in St. Georgen. Die nächsten Höheren Schulen befinden sich in der Bezirksstadt Vöcklabruck.

Rubenshof

Im Rubenshof in der Ortschaft Rubensdorf betreibt der Verein "Mit Kindern wachsen" einen Kindergarten und eine Grundschule nach der Methode Montessori. Der Rubenshof wird von Kindern aus der gesamten Region Attersee-Attergau und darüber hinaus besucht.

Natur und Umwelt

Naturdenkmale

In der Gemeinde Berg im Attergau befinden sich keine offiziell unter Schutz gestellte Naturdenkmale.

Gesundheit und Soziales

Die Gemeinde Berg führt den Titel "Gesunde Gemeinde". Der vom Land OÖ. verliehene Titel setzt voraus, dass laufend Veranstaltungen zur Hebung der Volksgesundheit stattfinden. Die Veranstaltungen werden von den drei Gemeinden Berg, Straß und St. Georgen gemeinsam organisiert.

Persönlichkeiten

Ehrenbürger

  • Obermedizinalrat Dr. Kurt Schweizer, ehemaliger Gemeindearzt in St. Georgen im Attergau.
  • Ökonomierat Matthias Eicher, Bürgermeister a. D. der Gemeinde Berg im Attergau
  • Ökonomierat Franz Steinbichler, Bürgermeister a. D. der Gemeinde Berg im Attergau
  • Ing. Franz Hauser, Vizebürgermeister a. D. der Gemeinde Berg im Attergau

Sehenswertes

Die Filialkirche Peter und Paul in Berg, das Naturgebiet Dürre Ager und der Buchberg sind die beliebtesten Ausflugsziele in der Gemeinde Berg im Attergau.

Weitere Gemeindeartikel

In der Kategorie Berg im Attergau finden Sie weitere Artikel mit Bezug zur Gemeinde Berg im Attergau.

Weblinks

Quellen

Dieses Buch ist beim Heimatverein Attergau erhältlich.
Gemeinden der Region Attersee-Attergau
Attersee | Aurach | Berg | Gampern | Lenzing | Nußdorf | St. Georgen | Schörfling | Seewalchen | Steinbach | Straß | Unterach | Weißenkirchen | Weyregg |